Formkurve zeigt nach oben
 

TuS Clausthal-Zellerfeld - SC Gitter II 2:2 (0:0). Tore: 1:0 (53.) Friede, 1:1 (57.) Gabrielson, 2:1 (60.) Bühler/Foulelfmeter, 2:2 (84.) Hylski.


Stark leistungsverbessert zeigte sich TuS Clausthal-Zellerfeld im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des SC Gitter. Trotzdem reichte es am Ende mit dem 2:2 nur zu einem Punkt. Erneut war TuS-Coach Jörg Müller zu Umstellungen gezwungen, so entschied er sich diesmal für ein 4-1-4-1-System. Die Mannschaft war sofort gewillt, die zuletzt schwachen Auftritte wettzumachen und spielte mutig nach vorne. Die erste verheißungsvolle Kombination endete mit einer Fair-Play-Aktion. Torben Wehmann umspielte den Torwart, setzte sich auch gegen seinen Gegenspieler durch, kam allerdings aus dem Tritt und fiel hin. Schiedsrichter Olaf Hausmann entschied, weil es aus
 
seiner Position so den Anschein hatte, zunächst auf Elfmeter. Auf Intervention der Gitteraner befragte er dann Wehmann, der zugab, keinen Kontakt bekommen zu haben und gestolpert zu sein. Trotz optischer Überlegenheit und flüssigem Spiel nach vorne wollte vor der Pause ein Treffer nicht gelingen. Ein Pfostentreffer von Bastian Friede war die größte Gelegenheit zur Führung (32.). Nach dem Wechsel blieb TuS am Drücker, kämpfte, gab keinen Ball und keinen Meter preis und wurde nach guter Kombinaton mit dem 1:0 durch Freide belohnt. Eine Unachtsamkeit sorgte allerdings schnell für den Ausgleich, der aber gut weggesteckt wurde. Nach Foul an Friede
 
belohnte sich Yves Bühler für seine starke Leistung mit dem 2:1. Weitere Großchancen folgten, zweimal stand noch Aluminium im Weg, einmal traf man das Außennetz, oder man vergab fahrlässig. Dieser sorglose Umgang mit den Chancen rächte sich. Ein Freistoß glitt dem heute ansonsten gut aufgelegten TuS-Keeper Matthias Heinze durch die Hände und bescherte den Gästen einen nach dem Spielverlauf unverdienten Punkt. " Wir haben heute zwar zwei Punkte verloren, haben aber sehr viel richtig gemacht, uns durch viel Laufbereitschaft und Willenskraft ein Chancenplus erspielt. Die Formkurve zeigt nach oben."



TuS Clausthal-Zellerfeld: Heinze, T. Ernst, S. Ernst, El-Messadi, Pichler, Oko, Wehmann, Bühler (83. Emmermann), Selig, Faber, Friede.

Aktuelle News

Solidarität mit dem FC Zellerfeld

Solidarität mit dem FC Zellerfeld - Oberharzer Fußball zeigt Rassismus die Rote Karte!

Weiterlesen...
 
Vorschau

Punktspielbetrieb startet

Weiterlesen...
 
Tore beim TuS
Weiterlesen...
 
TuS Hallencup

TuS-Hallencup in der Dreifach-Sporthalle
6 Jugenturniere am Wochenende- Freitag auch Ü40-Turnier

Weiterlesen...
 
Kutschi in Hall of Fame

Michael Kutscher als Vereinsheld ausgezeichnet!
 

Weiterlesen...
 
TuS Fußballlied

Hier geht`s zum TuS Fussballlied und Video

Weiterlesen...